Mittwoch, 17. Februar 2010

Mein Fehler ...

In meinem gestrigen Eintrag fehlt das entscheidende Detail. Im Laufe der Jahre habe ich es vergessen und irgendwann die Frage nicht mehr richtig gestellt. Hier nun die vollständige Frage:
"Alle bekommen 100.000 Euro, oder du bekommst 70.000 Euro und alle anderen 50.000 Euro. Wofür entscheidest du dich?"

Nun wird`s kurios.
Die überwiegende Mehrheit entschied sich für die 70.000 Euro. Die Frage warum sie denn auf 30.000 Euro verzichten, antworteten sie: "Wenn ich 70.000 Euro bekomme und alle anderen 50.000 Euro, habe ich doch 20.000 Euro mehr!"
Diese Art zu denken ist mir bis heute ein Rätsel geblieben.

Paulinchen

Kommentare:

  1. Vielleicht liegt es ja daran, dass "der Deutsche an sich" sich gern über andere erhebt.
    Man kennt doch das allgemeine Sprichwort "Gib dem Deutschen ein Amt, und sei es noch so klein..."

    Ausnahmen bestätigen die Regel. :-)

    Mein erster Kommentar bei Dir, herzliche Grüße aus SIngapore,

    Ralf

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich!!! Schade, dass ich nie gefragt würde. Ist doch logisch - alle sollen 100.000 Euro bekommen. :-))

    Ist unsere Gesellschaft schon so verroht?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Paulinchen, "viel" zu haben (100 000€) ist ja nicht viel, wenn alle es haben. Du kannst auch jedem 1 Mio. geben, das spielt keine Rolle, das ist ja so wie Sozialismus, alle haben das Gleiche. Natürlich würden die meisten Menschen die Option wählen, bei der sie mehr als alle anderen haben.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralf-zwie.null,

    schön aus solch entfernten Ländern Besuch zu bekommen. Das Internet ist schon eine tolle Erfindung. Hoffentlich konnte ich Dir auch was interessantes Bieten.

    Liebe Grüße
    Margitta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jürgen,

    und genau das, was Du da so richtig beschreibts ist das große Problem in unseren Gesellschaften. Die Menschen denken, wenn sie überhaupt denken nur mit dem Kopf. Der Mensch muß aber, wenn er Mensch bleiben will mit Kopf und Herz denken.

    Liebe Grüße
    Margitta

    AntwortenLöschen
  6. Margitta, ich denke, nicht so sehr ein gesellschaftliches, als vielmehr ein westlich-gesellschaftliches Problem. Vielen anderen Gesellschaften ist dieses Denken fremd. Oder - um es mit Oscar Wilde zu sagen: "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt".

    AntwortenLöschen