Sonntag, 10. Januar 2010

Buchempfehlung

"Unzugehörig - Skizzen, Polemiken und Grotesken" von Roberto J. De Lapuente

Gesellschaftskritische Bücher gibt es viele, De Lapuentes Buch ist ganz anders. Quer durch alle Schichten der Gesellschaft legt er den Finger in die Wunde und demaskiert die bürgerliche Spießigkeit. Mal makaber, mal provokativ schreibt er sich die Wut von der Seele, ohne Rücksicht auf die Befindlichkeiten des Lesers zu nehmen. Konsequent vermeidet er, Ratschläge zu geben, wie es besser zu machen wäre. Der Leser bekommt für sein Geld ein Buch mit Texten wider den Stumpfsinn und geistiges Mittelmaß, wortgewaltig und für jeden verständlich geschrieben. Diesem Buch ist daher größtmögliche Verbreitung zu wünschen und es sollte zur moralischen Notfallausrüstung in jedem Haushalt gehören.

Kommentare:

  1. Liebe Margitta,

    ich danke Dir sehr für diese kurze, aber doch prägnante Empfehlung. Es ist eine Kunst, in wenigen Sätzen viel zu sagen; es ist eine hohe Kunst, in wenigen Sätzen viel Schönes zum Ausdruck zu bringen. Schönes für mich, freilich - hoffentlich auch für die potenziellen Leser meiner kleinen Versuche.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margitta,

    vielen Dank für die Wortschöpfung der "moralischen Notfallausrüstung". Damit beschreibst Du letztgültig, was mich am Leben erhält.

    Dafür danke ich Dir!

    Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Ein solches Buch möchte ich nicht lesen; verzweifelt bin ich schon selber genug. Ich würde gerne irgendwo Hoffnung sehen, eine Schneise in die Zukunft, einen Ausweg aus der Sackgasse, in der wir uns in jeder wichtigen Frage zu befinden scheinen.

    Wer kann mehr als nur die unsäglichen Zustände beschreiben und sich darüber aufregen oder lustig machen, mehr oder weniger unterhaltsam? Wer erkennt, an welchem Faden des undurchschaubaren Problemteppichs man ziehen muss, um das Licht anzuknipsen und die schöne neue wunderbare Welt zu erblicken, in der wir leben könnten, die wir uns jedenfalls vorstellen können?

    Ich möchte daher ein anderes Buch empfehlen: [url=http://www.selectiv-verlag.de/inhalt_geldlawine]Die Geldlawine[/url]. Der Titel ist abschreckend, das gebe ich zu, der Inhalt ist trocken, denn es geht um Steuern und das Bruttosozialprodukt und solche Sachen, von denen niemand etwas wissen will, aber der Autor entwickelt Lösungen und er hat politische Visionen, die er als Parteivorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei ddp verwirklichen möchte, und wenn man sich mit den Konsequenzen seiner Ideen beschäftigt, bekommt man eben diese Hoffnung, diesen Blick auf eine verheißungsvolle Zukunft, nach der wir uns alle so sehnen.

    Dieses Buch gehört in jeden Haushalt, und jeder, der etwas Mumm in den Knochen hat, sollte sich für die Ziele der ddp engagieren. Es ist nicht nur für unser Land gut, sondern für die ganze Welt.

    AntwortenLöschen