Donnerstag, 15. Oktober 2009

Für alle, die heute Geburtstag feiern

Geburtstage lieben wir alle sehr,
wenn nur das Altern nicht gleichzeitig wär'.
Als Kind freuten wir uns über jedes Jahr, das schon vergangen.
Konnten wir doch immer mehr Freiheit erlangen.
Und der Teenie, der wir früher mal waren,
konnte den 18. Geburtstag kaum noch erwarten.
Je näher jedoch der 30. kam,
sah'n wir uns kritisch im Spiegel nun an.
Sind etwa die ersten Fältchen zu sehn?
Gott sei Dank, dafür gibt es Crem.
Nun freuen wir uns, wenn man jünger uns schätzt,
und macht man uns älter, so sind wir verletzt.
Mit 40 Jahr'n aber sagt man sich dann:
Der Herbst ist doch schön und die Sonne scheint auch dann.
Tja, so ist es nun mal im Leben,
ewige Jugend ist niemand gegeben!

Ich kam nun für mich zu dem folgenden Schluss:
Alt werden ist auf gar keinen Fall ein Verdruss.
Ich nehm' jeden Tag als Geschenk für mich,
denn wie viel es noch werden, das weiß ich ja nicht.
Eines jedoch will ich für mich stets erstreben:
das Alter - wenn's mir beschieden - bewusst zu erleben.
Den Geist jung zu halten, das ist nun mein Ziel.
keine Anstrengung, dies zu erreichen, soll sein mir zu viel.

Gern will ich aus dem Nähkästchen plaudern,
Erfahrungen weitergeben, ohne zu zaudern.
Was ich gelernt hab, will ich für mich nicht behalten.
Denn was wären die Jungen wohl ohne die Alten?

So bleibt zum Schluss dann wohl doch zu hoffen,
dass die Tür zum Alter uns ganz weit steht offen.
Deshalb sag ich zu jedem Geburtstag PROSIT
und nehme das Alter als das, was es ist.
Margitta Lamers

Also dann,
stoßen wir an.

Kommentare:

  1. Na denn mal. Happy Birthday, und Prost.
    (Hast du auch schon dieses Ziepen im Kreuz ? :-)

    AntwortenLöschen