Dienstag, 11. Januar 2011

Warum wecken diese Aussagen nicht unseren Zorn?

Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und Horst Seehofer stehen gemeinsam vor dem Himmelstor und erbitten Einlass. Petrus öffnet das Tor, schaut die drei erstaunt an und sagt: "Lügner haben hier keinen Zutritt!"
Angela Merkel erwidert:
"Nicht so voreilig, lieber Petrus, sieh Dir erst dieses Video an und dann fälle Dein Urteil."




Liebe Leser, was glaubt ihr, wie wird Petrus urteilen?

Paulinchen

Kommentare:

  1. "Weil diese Person mein Vertrauen hat." Dogmen haben Hochkonjunktur. Doppeldenk ist an der Tagesordnung.

    Warum beschäftigt sich ein Minister offensichtlich erst dann zum ersten Mal mit dem zu leistenden Schwur, da er ihn vortragen soll. Eine inhaltliche Auseinandersetzung ist dann längst nicht mehr zu erwarten. An ihre Stelle tritt gedankenloses Ablesen...wie so oft (Neujahrsansprache).

    Vertrauen aber in alles und jeden zu haben führt den Begriff ad absurdum.

    Man wähnt sich viel zu oft im Kindergarten. Gefällt das gesagte nicht, ist nicht mehr als ein bockiges "ist aber so, basta" oder aber keine Reaktion zu erwarten. Da kommt Frau Merkel ihr Malbuch (kurz vor Minute 5), wenn sie mal wieder nicht zuhören will, gerade recht. Einen qualitativen Unterschied zu einer Fünfjährigen auszumachen fällt in derlei Momenten leider schwer...

    "Wir wollen Politik verstehen. (...) Das muss ein Zuschauer nicht verstehen. Der Muss nur verstehen, was wir sagen."

    Und darum ist das blinde Vertrauen in "Expertenwissen" so gefährlich. Oft trägt der gesunde Menschenverstand weiter. Den sollte man sich keinesfalls abgewöhnen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Fleur,

    Du hast vollkommen recht mit dem was Du sagts.

    Was ich aber einfach nicht kapiere: Warum vertrauen so viele Menschen denen, die ihnen offensichtlich schaden, anstatt auf sich selbst? Ist der Hausverstand wirklich schon so sehr geschädigt?

    AntwortenLöschen